In gekrümmter Raumzeit rechnen

20.06.2016

Schnitte in der Raumzeit, in denen alles Vergangene und alles Zukünftige enthalten sind, lassen sich mit Methoden berechnen, die schon in der Antike bekannt waren.

Michael Eichmair, Mathematiker der Universität Wien und frisch gekürter mit 1,2 Millionen dotierter Start-Preisträger des Österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF), versteht es, Didos geometrisch-mathematische Grundlagen auf Einsteins Theorie anzuwenden.

Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Michael Eichmair