Lehrveranstaltungen im ersten Semester (Bachelor Mathematik) bei schiefsemestrigem Einstieg (d.h. im Sommersemester)

StEOP-Modul "Grundlagen der höheren Mathematik"

Die Vorlesung Einführung in das mathematische Arbeiten (3 SSt/ 7 ECTS) kann im Sommersemester nicht angeboten werden. Es gibt aber prüfungsvorbereitende wöchentliche Tutorien mit freiwilliger Teilnahme. Für das Programm zu diesem Tutorium zur StEOP-Prüfungsvorbereitung finden Sie hier.

 

Die zugehörige Teilmodulprüfung (11 ECTS) wird eine schriftliche Prüfung über den Stoff der Vorlesung „Einführung in das mathematische Arbeiten“ und den Schulstoff sein. Prüfungstermine  dazu werden zu Semesterbeginn in u:find aufscheinen.

Literaturhinweise: H. Schichl, R. Steinbauer: „Einführung in das mathematische Arbeiten“, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, 2. Auflge 2012, sowie Schulbücher für den Schulstoff. Siehe auch die Informationen zur Einführungsvorlesung aus dem vorigen Wintersemester Einführung in das mathematische Arbeiten: Inhalte dieser Vorlesung sind grundlegende mathematische Ideen und Schreibweisen, Aussagenlogik, Mengenlehre, algebraische Strukturen, Zahlenmengen und analytische Geometrie. Wesentliches Merkmal dieser Vorlesung ist, dass die Mathematik gemeinsam mit ihrer Methodik, ihrer Sprache und ihren Konventionen präsentiert wird, also dem Was das Wie gleichberechtigt zur Seite gestellt wird. Insbesondere bereitet Sie diese Vorlesung auf das, im Vergleich zur Schulmathematik, hohe Abstraktionsniveau der Hauptvorlesungen vor.

Hilfsmittel aus der EDV/StEOP

In dieser Übung erlernen Sie Grundlagen im Umgang mit mathematischer Software, im Besonderen den Umgang mit MediaWiki, der für Mathematiker äußerst wichtigen Textverarbeitungssoftware LaTeX und des Computeralgebrasystems Mathematica.

Diese Lehrveranstaltung ist ebenfalls verpflichtend für alle Studierenden des Bachelorstudiums (Pflichtmodul Grundlagen der höheren Mathematik (GHM)) und ist dort auch Teil der StEOP, sollte also im ersten Semester abgeschlossen werden. 

 

Weitere mögliche Lehrveranstaltungen im Sommersemester

Noch vor Absolvierung der StEOP dürfen Sie sich zwar prinzipiell im Sommersemester auch schon für  die „Übungen zu Zahlentheorie“ sowie für das „Programmierpraktikum“ anmelden (und natürlich auch die Vorlesung "Zahlentheorie" besuchen). Wir empfehlen aber, diese zusätzlichen Lehrveranstaltungen im ersten Semester nur dann zu absolvieren, falls Sie wirklich die entsprechenden Zeitkapazitäten und keine zu erwartenden Schwierigkeiten mit der StEOP-Absolvierung (nämlich ohne die passende Begleit-VO) erwarten. Im darauffolgenden Wintersemester können Sie dann jedenfalls mit den wichtigen beiden dreisemestrigen LV-Zyklen beginnen, indem Sie die Lehrveranstaltungen des Moduls „Einführung in die höhere Mathematik“ (EHM)  absolvieren. Bei schiefsemestrigen Studieneinstieg ist eine Absolvierung des Gesamtstudiums in Mindestzeit einfach nicht zu erwarten.